X

Karin Kulmer - Kultur und Konzertagentin

Wie bin ich geworden, was ich bin ....

Geboren wurde ich 1962 in Linz an der Donau. Anders als bei vielen anderen Kindern meiner Generation, haben zwei Deutschlehrer meine Liebe und Leidenschaft zur Literatur geweckt. Aufgewachsen in einer Familie, die solchen schöngeistigen Dinge wenig Verständnis entgegenbrachte, suchte ich schon früh meinen eigenen Weg. Mein Vater gestattete nur eine Ausbildung in einer Handelsschule. Diese habe ich mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und so begann mit 17 Jahren mein Berufsleben. Meine erste Stelle bekam ich bei Möbel LUTZ in Wels, wo ich nach kurzer Einarbeitung ins Sekretariat der Geschäftsleitung befördert wurde. Meine Vorstellungen vom Arbeitsleben waren aber nicht kompatibel mit diesem aufstrebenden Unternehmen und ich hatte ein riesiges Glück, dass ich auf einen Apotheker traf, der bereit war, mich zur Apothekenhelferin auszubilden und mich kurze Zeit später ermunterte meinen Bildungs- und Wissensdrang nicht aufzugeben. Auch mit Unterstützung dieses freundlichen Apothekers besuchte ich die Handelsakademie für Berufstätige in Wels, um auf diesem Weg ein Abitur machen zu können. Das habe ich dann auch im Alter von 25 Jahren geschafft.

1988 bin ich nach Köln umgezogen. Einerseits wegen der Liebe und andererseits um endgültig mein Glück in die eigene Hand zu nehmen. Mein Sohn Amadeus wurde geboren und ich suchte beruflich einen Aufgabenbereich in der Kulturszene.

1992 bekam ich meine Chance als Mitarbeiterin von Karl Reichmann in dessen THEATER FORUM Köln als Dramaturgin. Völlig unerwartet verstarb Karl Reichmann 1993 und die Künstler seiner Agentur, darunter auch Lutz Görner, standen ohne Agenten da. Dieser Schicksalsschlag machte mich zur Mitarbeiterin von Lutz Görner. Fortan schenkte mir der Rezitator sein Vertrauen und überließ mir die organisatorischen Belange seines Künstlerlebens. Beruflich lief es nun sehr gut. Ich konnte im Homeoffice arbeiten und gleichzeitig meinen kleinen Sohn betreuen. In dieser Zeit fiel mir eine Broschüre in die Hände, worin stand, dass der erste Studiengang „Kulturelles Management“ an der Universität Köln gestartet wird und dass sich junge Menschen unter gewissen Bedingungen dafür einschreiben konnte. Die Bedingungen konnte ich erfüllen und so belegte ich diesen Studiengang.

1999 zog es Lutz Görner, meinen Sohn und mich nach Weimar, denn die Stadt war anlässlich Goethes 250. Geburtstag zur Kulturhauptstadt Europas gewählt worden. Nach kurzer Zeit war klar, diese Stadt soll unser gemeinsamer Lebensmittelpunkt werden. Im Jahr 2001 gründete ich dort meine Konzert- und Medienagentur für Dramaturgische Arbeiten. Die Zusammenarbeit mit Lutz Görner und seinen künstlerischen Partnerinnen und Partnern wurde immer intensiver und gleichzeitig wurde ich immer selbstständiger. In meinem Büro für Dramaturgische Arbeiten floss alles zusammen. Bühnenprogramme wurden entwickelt, Bücher wurden verlegt, die CD-Produktionen organisiert und es kam zur Zusammenarbeit mit dem Klassik-Label NAXOS. Als Produzentin von Lutz Görners 200-teilige Fernsehserie Lyrik für alle für 3sat kam noch ein neues Arbeitsgebiet auf mich zu. Da Weimar nicht nur die Stadt Goethes und Schillers, sondern auch von Franz Liszt und dem Bauhaus ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich für mich auch im Bereich der Musik und der bildenden Kunst Aufgaben fanden.

Am 31. Dez. 2010 heirateten Lutz Görner und ich in Goethes Gartenhaus in Bad Sulza.

Seit 2014 nimmt den größten Teil meiner Arbeit die Programm- und Konzertbetreuung von Lutz Görner und Nadia Singer ein. Und da die Konzerte fast ausschließlich in den alten Bundesländern stattfinden war es eine Entscheidung der Vernunft den Lebensmittelpunkt wieder nach Nordrhein-Westfalen zu verlegen. Darum lebe und arbeite ich jetzt zusammen mit Lutz Görner in einem kleinen Örtchen Nahe Gummersbach und Nadia Singer lebt in Köln.

 

 


©

Karin Kulmer
Konzerte + Medien